„Den Feigen tritt jeder Lump!“ - Lesung über Heckers Wirken in Baden während der Revolution von 1848-1849

Veröffentlicht am 15.09.2020 in Aktuelles

Am 30.09.2020, im kath. Pfarrhaus, Einlass 18 Uhr, Beginn 18:30 Uhr.

Bei gutem Wetter im Innenhof, Bei schlechtem Wetter im großen Saal (max. 18 Gäste)

*Anmeldung bitte per Mail an info@spd-helmsheim.org *
*Eintritt frei*

„Den Feigen tritt jeder Lump!“

Frank Winter liest aus seinem Friedrich-Hecker-Roman

Obwohl Friedrich Hecker 170 Jahre nach seiner gescheiterten Erhebung noch immer sehr bekannt ist, gab es bislang keinen Roman über den wichtigen, gestandenen Demokraten. Nun hat Frank Winter Abhilfe geschaffen. In „Den Feigen tritt jeder Lump!“, seinem neunten Buch, zeichnet der Autor und Redakteur, auf exakter Datengrundlage fußend, das Leben des Kraichgauers nach. Am 30.09.20 liest Winter um 18.30 Uhr im Pfarrhaus in Bruchsal-Helmsheim Passagen aus dem Werk.

Hecker war alles andere als ein Träumer oder eine empfindliche Diva, wie mitunter gesagt wird. Er griff zum Schwert, um Demokratie zu erstreiten. Als er an der übermächtigen gegnerischen Militärmaschinerie scheiterte, floh er in die Schweiz und harrte einige Monate aus, um wieder Getreue um sich zu sammeln. Desillusioniert emigrierte er schließlich in die USA, wurde erfolgreicher Farmer und zog im amerikanischen Bürgerkrieg als Oberst des 24th Illinois Infantry Regiment, später des 82nd Illinois Infantry Regiment, in den Kampf. Mit seinen deutschen Soldaten kämpfte Hecker erneut für Demokratie und Freiheit, dieses Mal mit Erfolg.

Foto: Heidi Offterdinger
Foto: Heidi Offterdinger

Frank Winters Familie stammt aus Bruchsal-Helmsheim. Noch sein Vater wohnte dort. Im Jahr 1845 wanderte einer der Vorfahren, Johann Winter, von Helmsheim nach Illinois aus, so wie Hecker, wurde ebenfalls Farmer und nannte sich fortan John. Dass sich Friedrich Hecker und John Winter je begegneten, ist nicht überliefert, aber sehr wahrscheinlich. In jedem Fall gab diese Verbindung den letzten Ansporn für die Entstehung des Buches.

„Den Feigen tritt jeder Lump“ entstand auf solider Datengrundlage. Hilfreich waren: Heckers veröffentlichte Werke, sein eigenes Archiv („Hecker Papers“), die hervorragende Dissertation von Sabine Freitag, das Tagebuch Friedrich August Bräutigams, der in beiden Regimentern Heckers Soldat war und so auch auch im Buch auftaucht, Badische Landesbibliothek und Generallandesarchiv in Karlsruhe. Über dem großen Teich: Illinois State Library, Springfield, und die Missouri Historical Society in St. Louis/Missouri.

 
Besucher:2
Heute:1
Online:1

Jetzt spenden

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden