Kundgebung der Kreis-SPD in Bruchsal für bezahlbaren Wohnraum

Veröffentlicht am 29.06.2021 in Pressemitteilungen

Die SPD Karlsruhe-Land hat am vergangenen Samstag bei tropischen Temperaturen eine Kundgebung auf dem Friedrichsplatz in Bruchsal durchgeführt, um u.a. für mehr bezahlbaren Wohnraum und für eine progressive Bundesregierung zu demonstrieren. "Beschlüsse fassen und anschließend darüber zu berichten bringt uns nicht weiter. Wir müssen aktiv draußen bei den Menschen für unsere Positionen werben und unsere Komfortzone verlassen", erklären die SPD-Kreisvorsitzenden Alexandra Nohl und Christian Holzer die kurzfristig anberaumte Kundgebung. 

 

Mit Fahnen, Plakaten und mit Redebeiträgen demonstrierten die Genossinnen und Genossen für bezahlbaren Wohnraum und Mobilität sowie für flächendeckendes schnelles Internet. "Unsere Formel für einen sozialen Landkreis lautet: 20/50/365!", erklären Nohl und Holzer. So dürfen maximal 20% des Nettoeinkommens im Monat für die Miete verausgabt werden. In Karlsruhe und der Region müssen Bürger bereits mehr als 40% ihres Gehalts für die Mietzahlung einplanen. "Jeder Mensch braucht ein Dach über dem Kopf, dass bezahlbar ist. Wohnen darf kein Investitionsgut sein", so die Kreisvorsitzenden.

Weiter forderte die Kreis-SPD ein 365 Euro-Jahresticket für das gesamte Land sowie eine Breitbandversorgung von min. 50 MBit für jede Wohneinheit.  

Mit Blick auf die Bundestagswahl am 26. September forderte die Kreis-SPD eine progressive Bundesregierung und damit verbunden einen Regierungswechsel in Berlin. "Deutschland braucht nun einen Kanzler mit Führung und Kompetenz, sowie eine Bundesregierung, die den Mut aufbringt mehr aus unserem Land und Europs rauszuholen. Dafür muss die CDU in die Opposition", gibt sich die Kreis-SPD in Bruchsal kämpferisch.

Homepage SPD Karlsruhe-Land

Besucher:2
Heute:25
Online:1

Jetzt spenden

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden